Vereinsmeisterschaften 2021

Maximilian "Max" Lenz gelingt Überraschungstriumph

Aufgrund der Corona-Pandemie konnten die Vöder Vereinsmeisterschaften im Jahr 2020 leider nicht stattfinden. Umso mehr hat es uns gefreut, dass im Jahr 2021 unter Einhaltung der 3G-Regeln wieder die Suche nach dem besten Spieler des Vereins erfolgen konnte.

Am Sonntagmorgen um 11:00 Uhr fanden sich 15 hoch motivierte Vöder Athleten in unserer Arena ein in der Hoffnung, den begehrten Wanderpokal gewinnen zu können und sich für ein Jahr bester Spieler des Vereins nennen zu dürfen. Verletzungsbedingt konnte Titelverteidiger Christoph Haacke leider nicht antreten.

Die Vorrunde wurde in drei Vierer-Gruppen und einer Dreier-Gruppe gespielt. Damit für alle nicht der Spaß zur kurz kommt, wurden in der Vorrunde ausschließlich die Platzierungen für das spätere Achtelfinale ausgespielt. So konnten alle Akteure mindestens vier Spiele machen.

Im Achtelfinale gab es keine Überraschungen, und die Favoriten aus der 1. und 2. Mannschaft konnten sich sicher in Ihren Duellen durchsetzen. Zusätzlich schafften unsere Oldies Bernie Reckmeier und Bernd Piper den Sprung in das Viertelfinale.

Sowohl Bernd als auch Bernie mussten dort allerdings die Überlegenheit von Jan und Max anerkennen und verloren jeweils mit 0:3 Sätzen. In einem sehenswerten Spiel setzte sich Sencer im mannschaftsinternen Duell gegen Maxim denkbar knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz durch. Marco setzte sich in einem umkämpften Spiel 3:1 gegen Milad durch.

Bei den Buchmachern waren nun die großen Favoriten auf den Finaleinzug die beiden restlichen Spieler der 1. Mannschaft, Sencer und Marco. Doch es sollte anders kommen. Nachdem Sencer den ersten Satz noch deutlich gegen Max gewinnen konnte, steigerte sich Max mehr und mehr, je länger das Spiel dauerte, und konnte am Ende mit 3:2 Sätzen die Oberhand behalten.
Marco konnte seine ganze Routine im zweiten Halbfinale ausspielen und nach 1:1 Sätzen und 7:9 Punkten am Ende mit 3:1 Sätzen gegen Jan den Finaleinzug feiern.

Die Zuschauer erlebten daraufhin ein sehenswertes, aber vor allem an Dramatik kaum zu überbietendes Finale zwischen Marco und Max.
Nachdem Max schon mit 1:2 Sätzen ins Hintertreffen geriet, mobilisierte er nochmal alle körperlichen Reserven und gewann den vierten Durchgang mit 11:7.
Im Entscheidungssatz spielte sich Max dann geradezu in einen Rausch und konnte schnell auf 9:4 Punkte davonziehen. Zu diesem Zeitpunkt haben alle schon gedacht, dass die Messe gelesen ist. Aber die Zuschauer hatten die Rechnung ohne Marco gemacht. In einer sehenswerten Aufholjagd gelang ihm tatsächlich noch der Ausgleich zum 10:10. Als nun wiederum der psychologische Vorteil von den Zuschauern bei Marco gesehen wurde, konnte Max die nächsten beiden Punkte wiederum für sich entscheiden und sich so zum Vereinsmeister 2021 krönen.
Somit gelang zum erstenmal in der Vöder Vereinsgeschichte einem Spieler aus der 2. Mannschaft der Sieg bei den Vereinsmeisterschaften.

Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Titel, Max!
Für alle Beteiligten war es eine rundherum gelungene Veranstaltung. Wir freuen uns alle schon auf die Vereinsmeisterschaften 2022 ;-)

Vereinsmeisterschaften 2019

Nach jahrelanger Abstinenz gab es im Jahr 2019 die Neuauflage der Vöder-Vereinsmeisterschaften.

Im Gruppen- und späteren K.O.-Modus wird nun einmal im Jahr wieder der Vöder-Vereinsmeister ermittelt. Dieser darf sich nicht nur für ein Jahr "bester Spieler des Vereins" nennen, er wird auch zusätzlich mit dem begehrten Wanderpokal belohnt.

Im Vordergrund steht aber natürlich der Spaß bei der Veranstaltung. Bei Grillfleisch und Kaltgetränken können alle Vöder sich eine Woche vor Saisonbeginn den letzten Feinschliff für die kurz darauf startende Meisterschaftssaison holen.

Im Jahr 2019 konnte sich Christoph im Endspiel in einem Fünfsatzkrimi gegen Maxim durchsetzen.

Wir hoffen, dass auch in Corona-Zeiten unter entsprechenden Bedingungen demnächst wieder Vereinsmeisterschaften stattfinden können.

Zurück