News

Maxim Manevich

Rückblick bisheriger Saisonverlauf (Hinrundenhälfte)

Nach Beendigung der Hinrundenhälfte kann man insgesamt von einem durchaus erfolgreichen bisherigen Saisonverlauf für die Vöder Mannschaften sprechen.

Vöde 1: Die erste Mannschaft konnte nach fünf Spieltagen grandiose 9:1 Punkte erspielen und belegt hinter TB Beckhausen und vor den beiden Topfavoriten auf den Meisterschaftstitel FC Schalke 04 und SC Arminia Ochtrup II einen hervorragenden 2. Tabellenplatz. Mit dieser bis dato super Leistung hat im Verein vor der Saison keiner gerechnet. Die Vöder „Urgesteine“ Christoph, Maxim (Foto) und Marco ragen bilanztechnisch aus einem homogen Team heraus. Mit Ihren 9:1 (Christoph), 9:1 (Maxim) und 8:2 (Marco) gehören sie aktuell zu den jeweils stärksten Spielern in Ihren Paarkreuzen. Jedoch nicht weniger erfreulich präsentieren sich bis dato unsere „Youngsters“ in der Mannschaft. Sencer konnte in seiner ersten Saison in der Verbandsliga im oberen Paarkreuz bisher trotz seiner leicht negativen Bilanz überzeugen. Mit spektakulären Spielen konnte er stets die Zuschauer begeistern und konnte schon den ein oder anderen wichtigen Punkt beisteuern. Mit seinem Sieg gegen Linus Ripploh vom SC Arminia Ochtrup II konnte er sogar schon einen vor der Saison hoch eingeschätzten Spieler aus der Verbandsliga bezwingen.
Gleiches gilt für Milad. Mit seinen erst 16 Jahren weist er zum jetzigen Zeitpunkt eine bärenstarke 6:4 Bilanz im mittleren Paarkreuz auf. Mit Robin van Diecken konnte er ebenfalls bereits einen Hochkaräter aus der Verbandsliga Mitte knacken. Man darf gespannt sein, wie seine Entwicklung voranschreitet, da er sich bis jetzt sehr trainingsfleißig präsentiert.
Jan konnte als zweiter Neuzugang ebenfalls bisher überzeugen. Er hat in jedem Spiel mindestens eine 1:1 Bilanz erspielt und hat damit zum bisherigen Zeitpunkt der Saison gezeigt, dass er ein sicherer Punktesammler im unteren Paarkreuz ist. Mit seiner 6:4 Bilanz ist auch er eine echte Verstärkung.
Bisheriges Team-Highlight war der Punktgewinn im Spitzenspiel gegen den SC Arminia Ochtrup II, der immer noch der Topfavorit auf den Meisterschaftstitel ist. Sofern wir den bisherigen Teamspirit weiter beibehalten können, ist vielleicht im weiteren Saisonverlauf die ein oder andere Überraschung noch drin.
Am 31.10.2020 wartet bereits das nächste Spitzenspiel auf das Vöder Sextett. Dort trifft man auf den FC Schalke 04. Wir würden uns freuen, wenn sich der ein oder andere Vöder in der Blau-Weißen Tischtennis-Arena zur Unterstützung verirren würde. Die Anfahrt ist zum Glück nicht als zu weit.

Vöde 2: In einer Zwölfer-Gruppe in der Bezirksliga belegt unsere 2. Mannschaft aktuell mit 3:7 Punkten den 8. Tabellenplatz. Da sie jedoch nur einen Punkt Vorsprung vor dem letzten Tabellenplatz hat, kann bereits zum jetzigen Zeitpunkt der Saison der Abstiegskampf ausgerufen werden. Dabei geben die bisher gezeigten Leistungen jedoch Grund zur Hoffnung, dass dieser am Ende der Saison geschafft wird. Sowohl bei dem Unentschieden gegen RW Stiepel II und den beiden hauchdünnen 5:7 Niederlagen gegen TTG Weitmar und VfL Winz-Baak II waren mit ein bisschen mehr Spielglück jeweils sogar doppelte Punktgewinne möglich. Herausragend präsentiert sich mit seinen erst 22 Jahren unser Neuzugang Max Lenz im oberen Paarkreuz. Er konnte mit einer 6:4 Bilanz bereits die ein oder andere Duftmarke seines großen Potentials setzen. Zudem zeigen Axel (4:2) und Thomas (7:3) auch, dass sie sich aktuell in einer richtig guten Verfassung befinden. Bernd und Markus hatten leider nicht immer das Spielglück auf ihrer Seite. Aber im Laufe der Saison wird sich dies hoffentlich noch ausgleichen.
Wir hoffen, dass Werner bald auch wieder zum Schläger greifen und bei der Mission „Klassenerhalt“ mithelfen kann.

Vöde 3: Unsere 3. Mannschaft ist bis jetzt die Überraschung der Saison. Trotz des Ausfalls ihrer Nummer eins Fredde Fanenbruck grüßen sie mit 11:3 Punkten von der Tabellenspitze. Fairerweise muss man allerdings sagen, dass sie ein Spiel mehr als unsere Wanne-Eickeler Nachbarn haben, die sonst mit zwei Verlustpunkten ganz oben stehen würden.
Die bisherige Saison der 3. Mannschaft stand im Zeichen der Derbywochen. Dabei gelang ihnen das Kunststück, sowohl im vereinsinternen Duell gegen unsere 4. Mannschaft als auch gegen DSC Wanne-Eickel und Westfalia Herne hauchdünn mit 7:5 die Oberhand zu behalten. Somit kann sich Herne-Horsthausen (Vöde) gegenüber Herne-Mitte (Westfalia Herne) und Wanne-Eickel (DSC) für eine Halbserie Derbysieger nennen. In der Rückrunde erwarten unsere 3. Mannschaft mit Sicherheit wieder spannende Herner Duelle. Insbesondere ist die Leistung gegen den Topfavoriten auf den Meistertitel DSC Wanne-Eickel hervorzuheben. Vor einer, für Bezirksklassenverhältnisse, beeindruckenden Kulisse konnte unsere 3. Mannschaft mit viel Teamgeist eine faustdicke Überraschung schaffen.
Detlev präsentiert sich bisher mit seiner 11:1 Bilanz im mittleren Paarkreuz quasi als unschlagbar. Dirk gehört mit seiner 6:2 Bilanz ebenfalls zu den stärksten Spielern im unteren Paarkreuz. Erfreulich ist auch, dass Michael nach seiner 17-jährigen TT-Abstinenz mit seiner 7:5 Bilanz im oberen Paarkreuz direkt wieder im Tischtennissport erfolgreich Fuß fassen konnte. Aber auch Bernie, Daniel und alle eingesetzten Ersatzspieler wussten mit positiven Bilanzen zu überzeugen. Bei Thomas sind wir uns sicher, dass er mit seiner Routine das Feld zudem in den nächsten Wochen von hinten aufrollen wird. Wir sind alle gespannt, wie weit der erfolgreiche Weg unserer 3. Mannschaft noch weitergeht.

Vöde 4: Unsere 4. Mannschaft belegt mit 3:11 Punkten aktuell den vorletzten Tabellenplatz in der Bezirksklasse. Auch wenn bis dato eine relativ geringe Punkteausbeute zu Buche steht, hat unsere 4. Mannschaft bisher in keiner Weise enttäuscht. Insbesondere hätte im vereinsinternen Duell gegen unsere 3. Mannschaft zumindest ein Punkt herausspringen müssen. Aber wenn man einmal unten steht, weiß man ja bekanntlich im Sport, dass dann eher mal der Ball an der Netzkante hängenbleibt als rüberzutänzeln. Sofern die Jungs jedoch weiter so auftreten wie in den ersten 7 Spielen, werden sie den Abstiegskampf voraussichtlich bis zum letzten Spieltag dieser Saison offen gestalten können.
Zu guter Letzt sei noch erwähnt, dass Fabian mit seiner 7:1 Bilanz mit noch zwei anderen Spielern aus anderen Vereinen bis jetzt die beste Bilanz im oberen Paarkreuz in der Bezirksklasse 1 hat.

Vöde 5: Unsere 5. Mannschaft belegt aktuell mit 1:5 Punkten den siebten Tabellenplatz in einer Zehner-Gruppe in der 1. Kreisklasse. Man sollte hier jedoch nicht in Panik verfallen, da man in den bisherigen 3 Spielen gegen den Tabellenersten und -zweiten antreten musste. Da zudem einige kommende Spiele bereits in die Woche verlegt werden konnten, ist man guter Dinge, in diesen Fällen in Bestbesetzung antreten zu können. Da man bei Manni, Max, Heinz, Kevin, Dennis und Co. davon ausgehen kann, dass der Teamspirit über die ganze Saison großgeschrieben wird, sind wir uns eigentlich alle sicher, dass der Klassenerhalt am Ende geschafft wird.

 

zuletzt aktualisiert am 17.10.2020

Vorschau Spieltag 5: Wochenende der Spitzenspiele und Abstiegsduelle

Auf die Vöder Teams wartet ein spannendes Wochenende mit zwei Spitzenspielen (Vöde 1 und Vöde 3) sowie zwei richtungsweisenden Duellen um den Abstieg (Vöde 2 und Vöde 4).

Vöde 1: Nach dem klaren 9:3 gegen die BSV GW Wesel-Flüren weist die Vöder Erstvertretung mit 6:0 Punkten immer noch eine weiße Weste auf und belegt aktuell Tabellenplatz 2. Da das Spiel gegen den Abstiegskandidaten VfL Ramsdorf auf den 11.10.2020 verlegt worden ist, wartet nun am 03.10.2020 das Duell mit dem ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellenführer SC Arminia Ochtrup II auf uns. Auch wenn wir aktuell einen super Lauf haben, gehen wir gegen den Topfavoriten auf den Meistertitel als Außenseiter ins Rennen. Sofern jedoch die Ochtruper mit der Aufstellung aus den ersten Meisterschaftsspieltagen antreten, rechnen wir uns zumindest eine Minimalchance aus. Hierfür müssten allerdings wohl alle sechs Vöder einen Sahnetag erwischen. Wir freuen uns auf jeden Fall auf das Spitzenspiel, und bekanntlich muss ja auch erst jedes Spiel gespielt werden!

Vöde 2: Unsere 2. Mannschaft spielt am 03.10.2020 in der heimischen Vöde-Arena gegen den Drittletzten TTG Weitmar. Mit einem Sieg gegen unsere Nachbarn aus Bochum
könnte man sich vorerst im gesicherten Mittelfeld etablieren. Bei einer Niederlage müsste man sich erstmal nach unten orientieren und würde nach der Hälfte der Hinrunde im Abstiegskampf stecken.
Entscheidend wird gegen die Truppe um den Paralympics-Medaillengewinner Valentin Baus sein, dass unsere Zweitvertretung bis auf den Langzeitverletzten Werner den kompletten Kader an die Platte bekommt.

Vöde 3: Nach dem Sieg gegen das Schlusslicht Viktoria Bochum II belegt unsere Drittvertretung aufgrund der mehr gespielten Spiele den ersten Platz in der Bezirksklasse. Nun steht allerdings das traditionsreiche Lokalderby gegen den DSC Wanne-Eickel auf dem Spielplan. Zum jetzigen Zeitpunkt der Saison zeigt sich schon, dass sich unsere Wanner Kollegen exzellent vor der Saison verstärkt haben und wohl zum ganz heißen Favoritenkreis um den Meisterschaftstitel zählen. Nach drei Spieltagen belegen Sie mit 6:0 Punkten den zweiten Tabellenplatz. Von der Papierform her geht unsere 3. Mannschaft als leichter Außenseiter ins Spiel. Sofern jedoch das Gros der Mannschaft am Sonntag fit ist, ist ein Sieg trotzdem drin. Da beide Mannschaften stärkemäßig relativ dicht beieinander liegen, wird wohl die Tagesform darüber entscheiden, wer das Lokalderby gewinnt. Es darf sich auf jeden Fall auf ein spannendes Herner Duell gefreut werden.

Vöde 4: Unsere 4. Mannschaft tritt im richtungsweisenden Abstiegsduell gegen das Schlusslicht DJK Viktoria Bochum II an. Mit einem Sieg könnten sie vorerst die Abstiegsränge auf Distanz halten. Bei einer Niederlage sollte aber auch nicht der Kopf in den Sand gesteckt werden, denn die Saison ist immer noch in der Anfangsphase, und verloren ist dementsprechend dann auch noch nichts.
Beide Mannschaften haben mit großen personellen Problemen zu kämpfen. Daher wird über Sieg und Niederlage wohl entscheiden, wer den etwas kompletteren Kader für das Spiel stellen kann.

 

zuletzt aktualisiert am 28.09.2020

Saisonstart 2020/2021

Nachdem die ersten beiden Spieltage der Saison 2020/2021 gespielt sind, kann man insgesamt für alle 5 Vöder Mannschaften von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Trotz der erwarteten personellen Engpässe konnten alle Mannschaften in den jeweiligen Ligen bereits Punkte einsammeln.

Vöde 1: Der ersten Mannschaft ist der optimale Saisonstart gelungen. Mit 4 Punkten aus 2 Spielen konnte die maximale Punkteausbeute erreicht werden. Bis zum 3. Meisterschaftsspieltag belegt man den zweiten Tabellenplatz, was eine schöne Momentaufnahme darstellt.
Im ersten Spiel gegen die DJK TTR Rheine konnte mit 11:1 ein Kantersieg erzielt werden. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung war man dem Abstiegskandidaten aus dem Münsterland in allen Belangen überlegen. Hervorzuheben sind insbesondere die beiden Siege von Sencer Ergül gegen das Rheiner Spitzenpaarkreuz sowie das starke Debüt des erst 16-jährigen Milad Osmani, der im mittleren Paarkreuz ebenfalls ungeschlagen blieb.
Im Nachholspiel konnte man nach hartem Kampf gegen WRW Kleve in fremder Halle mit 8:4 die Oberhand behalten. Das nötige Spielglück war diesmal auf Vöder Seite. Insbesondere in den Einzeln von Christoph (0:2 Sätze und 9:10) und Milad (2:2 Sätze und 6:10) konnten nach Abwehr von Matchbällen zwei Knackpunktspiele doch noch zu unseren Gunsten entschieden werden.
Mit Maxim im mittleren und Marco im unteren Paarkreuz kristallisiert sich jetzt schon heraus, dass wir an den Positionen 3 und 5 sehr gut besetzt sind. Mit ihren bisher 4 Einzelsiegen sind die beiden, genau wie Christoph, noch ungeschlagen.
Im nächsten Spiel geht es auswärts gegen die BSV GW Wesel-Flüren. Von der Papierform her sind wir leicht in der Favoritenrolle und wollen entsprechend die aktuell gute Form bestätigen.

Vöde 2: Unsere zweite Mannschaft hat bisher erst ein Spiel absolviert und konnte trotz der Ausfälle von Bernd und Werner gegen die 2. Mannschaft von RW Stiepel ein Unentschieden erreichen. Mit ein wenig mehr Glück hätte nach einer zwischenzeitlichen 5:2 und 6:4 Führung sogar ein Sieg herausspringen können. Max Lenz konnte in seinem ersten Spiel für Vöde direkt beide Einzel im Spitzenpaarkreuz gewinnen und so zeigen, dass er eine echte Verstärkung für uns sein wird. Thomas Seeberger war mit seinen zwei hauchdünnen Siegen ebenfalls maßgeblich am Punktgewinn beteiligt. Für die nächsten Spiele hoffen wir, dass Bernd und Werner wieder an der Mission „Klassenerhalt“ mitwirken können.

Vöde 3: Die dritte Mannschaft hat bereits 3 Spieltage absolviert. Trotz der krankheitsbedingten Ausfälle von Fredde und Bernie konnten beachtliche 3:3 Punkte erspielt werden. Detlef ist im mittleren Paarkreuz noch ungeschlagen. Alle anderen Spieler konnten aber in den drei Spielen bereits auch schon punkten und so zum ausgeglichenen Punktekonto beitragen. Erfreulich sind auch die beiden Einzelsiege von Michael nach 17-jähriger TT-Abstinenz im oberen Paarkreuz.
Da Fredde leider noch länger ausfällt, hoffen wir zumindest, dass Bernie bald wieder mitwirken kann.

Vöde 4: Als Außenseiter in die Saison gestartet, konnte man gegen Winz-Baak III einen überraschend deutlichen Sieg landen. Dies unterstreicht jetzt schon, dass unsere 4. Mannschaft, wenn sie so weitermacht, eine realistische Chance auf den Klassenerhalt hat.
Mit ein wenig mehr Fortune wäre im vereinsinternen Derby gegen unsere 3. Mannschaft sogar ein Unentschieden drin gewesen und hätte somit den starken Saisonstart perfekt gemacht.
In herausragender Form präsentiert nach einer mehrjährigen TT-Pause Fabian, der im oberen Paarkreuz bis dato eine 4:0 Bilanz erspielen konnte.

Vöde 5: Unsere 5. Mannschaft startete mit einem Unentschieden und einer Niederlage in die neue Saison. Leider musste im zweiten Spiel Personal an höhere Mannschaften abgegeben werden, so dass hier eine deutliche Niederlage das Ergebnis war. Das erste Spiel zeigte aber schon, dass der Klassenerhalt machbar sein sollte, wenn weitestgehend mit der Stammformation gespielt werden kann.
Erfreulich ist insbesondere, dass Max, Denis und Kevin anscheinend wieder richtig Bock auf TT haben und wohl wieder regelmäßig zum Schläger greifen werden.

zuletzt aktualisiert am 14.09.2020

Update Trainingsbetrieb und Meisterschaftsspiele

Nach Veröffentlichung der neuen Coronaschutzverordnung wurde unser Hygienekonzept entsprechend angepasst. Das aktualisierte Hygienekonzept steht bereits unter dem Menüpunkt Verein => Downloads zur Einsicht für euch zur Verfügung.

Die getroffenen Maßnahmen gelten vorerst bis zur nächsten Änderung.

Die Auflagen, die im Hygienekonzept zusammengefasst sind, sind von allen aktiven Spielern, die am Trainingsbetrieb teilnehmen, zwingend zu beachten.

Für Meisterschaftsspiele steht ebenfalls ein Hygienekonzept unter dem Menüpunkt Verein => Downloads zur Einsicht zur Verfügung. Die darin festgelegten Maßnahmen sind von sämtlichen Spielern (Heim und Gast) sowie von den Zuschauern zu beachten.

Unter den zuvor genannten Voraussetzungen gelten ab sofort wieder die normalen Vöder Trainingszeiten (siehe Menüpunkt Trainingszeiten auf unserer HP).

Da aktuell immer noch die Corona-Pandemie unseren Alltag bestimmt, bitten wir euch alle um verantwortungsvolles Verhalten, damit wir auch in diesen Zeiten unser Hobby weiter ausüben können.

Vielen Dank für euer Verständnis und eure Unterstützung!

zuletzt aktualisiert am 18.09.2020

Saisonausblick TTC Herne-Vöde 2020/2021

Die neue Saison steht immer noch im Zeichen der Corona-Pandemie. Wie genau der Meisterschaftsbetrieb unter "Corona-Bedingungen" aussehen wird, steht noch nicht fest. Es könnte z.B. sein, dass erstmalig in der Tischtennisgeschichte der Mannschaftsspielbetrieb ohne Doppel stattfindet. Es ist zudem auch noch nicht entschieden, ob Zuschauer zu den Spielen zugelassen werden. Sobald verbindliche Entscheidungen seitens des DTTB und WTTV getroffen worden sind, werden wir sie euch mitteilen. Wir hoffen aber natürlich, dass sich aufgrund der aktuell positiven Entwicklung der Corona-Pandemie vielleicht doch weniger verändern wird als zur Zeit geplant.

Unter den gegebenen Rahmenbedingungen sollte wie immer der Spaß am Sport und das Gemeinschaftserlebnis an erster Stelle stehen. Zudem wünschen wir allen aktiven Spielern eine verletzungsfreie Saison. In diesem Sinne können sich alle Mannschaften hoffentlich wieder auf viele tolle TT-Momente (Kantenbälle, Netzbälle, Aufholjagden, Rollomaten, Abschlussdoppel-Krimis etc.) in dieser Spielzeit freuen. Am Ende werden hoffentlich auch die sportlichen Ziele der einzelnen Mannschaften erreicht und wenn nicht, wird in der übernächsten Saison ein neuer Versuch gestartet :).

Vöde 1: Nach dem freiwilligen Abstieg aus der NRW-Liga und den Abgängen von Florian Bartnik (Westfalia Herne), Jens Polutnik (GSV Fröndenberg), Marcel Kautz (GSV Fröndenberg) und Frank Lewandowski (Tischtennispause) wird der Neuanfang mit einer stark verjüngten Mannschaft in der Verbandsliga gewagt. Zu den NRW-Liga erfahrenen Spielern Christoph Haacke, Sencer Ergül, Maxim Manevich und Marco Cerin konnten als Neuzugänge Milad Osmani (16 Jahre, TTC Altena II) und Jan Weber (21 Jahre, TT-Team-Bochum II) gewonnen werden. Damit geht in der nächsten Saison die jüngste erste Herrenmannschaft der Vereinsgeschichte auf Punktejagd (Durchschnittsalter ca. 26 Jahre).

Die Verbandsliga Gruppe ist sehr ausgeglichen und in der Spitze mit drei starken Teams besetzt. Meisterschaftsfavoriten sind auf dem Papier Arminia Ochtrup II sowie die beiden Gelsenkirchener Mannschaften TB Beckhausen und FC Schalke 04. Unser Ziel wird es sein, so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu schaffen und am Ende einen gesicherten Mittelfeldplatz zu belegen.

Aufstellung: Haacke, Ergül, Manevich, Osmani, Cerin, Weber

Vöde 2: Für unsere Oldie-Truppe konnten wir mit Maximilian Lenz vom TT-Team-Bochum II einen neuen Spitzenspieler gewinnen, der zudem das Durchschnittsalter der Mannschaft mit seinen 21 Jahren dramatisch nach unten senkt :). Er hat in der letzten Saison in der Bezirksliga Mitte und oben eine positive Bilanz erspielt und könnte somit zum entscheidenden Faktor werden, dass auch in der neuen Spielzeit wieder der Klassenerhalt in der Bezirksliga geschafft werden kann. Besonders auf das Lokalderby gegen Sportfreunde Wanne-Eickel darf sich gefreut werden, die auch gleichzeitig der absolute Topfavorit auf den Meistertitel sind.

Aufstellung: Lenz, Vethacke, Kluger, Schüller, Schmidt, Seeberger, Th.

Vöde 3: Rein von der Aufstellung ist unserer dritten Mannschaft ein Platz im Spitzentrio der Tabelle zuzutrauen. Allerdings hängt dies sehr stark davon ab, wie oft die Mannschaft es schafft, komplett am Wochenende aufzulaufen. Wir hoffen natürlich, dass unsere TT-Athleten aus der dritten Mannschaft weitestgehend von Verletzungen verschont bleiben und entsprechend möglichst oft die ersten sechs Spieler an die Platte bekommen.

Besonders freut uns, dass nach 17 Jahren Tischtennis-Abstinenz mit Michael Kunanz unsere ehemalige Nummer 1 aus der Oberligasaison 2002/2003 wieder zum Schläger greift. Wenn er fit bleibt,  wird er eine echte Verstärkung für die dritte Mannschaft sein. Seine Trainingsleistungen lassen hoffen.

Fun Fact am Rande: Im Lokalderby gegen Westfalia Herne gibt es ein Wiedersehen mit unserem langjährigen NRW-Liga Spitzenspieler Florian Bartnik. Dies wird mit Sicherheit auch den ein oder anderen Zuschauer aus anderen Vöder Mannschaften zum Spiel locken.

Aufstellung: Möller, Fanenbruck, Kunanz, Reckmeier, Marske, Poltrock, Seeberger, D.

Vöde 4: Unsere vierte Mannschaft wird versuchen, den Klassenerhalt in der Bezirksklasse zu schaffen. Auch wenn diese vom Papier her in dieser Spielzeit zu den stark abstiegsbedrohten Mannschaften zählt, werden unsere Jungs natürlich alles versuchen, die "Mission Impossible" am Ende mit viel Teamgeist und der nötigen Grundlockerheit zu schaffen. Totgesagte leben ja bekanntlich manchmal länger als man denkt.

Viel wird natürlich davon abhängen, ob oft Ersatz für höhere Mannschaften gestellt werden muss und dann nicht die komplette "Men-Power" an die Tische gebracht werden kann.

Eines ist bei der Mannschaftszusammenstellung jedoch sicher, dass der Spaß in unserer vierten Mannschaft trotzdem nicht zu kurz kommen wird.

Aufstellung: Schatz, Poschmann, Feldmann, Flacke, Grimberg, Piper, Patz, Brüggemann

Vöde 5: Obwohl auf dem Papier ein Kader von 15 Spieler/innen für die fünfte Mannschaft zur Verfügung steht, sollte das vorrangige Ziel sein, an dem jeweiligen Meisterschaftsspieltag eine komplette Mannschaft an die Platte zu bringen. Aus diversen Gründen (Ersatzgestellungen für höhere Mannschaften, Standby-Profis sowie körperliche Leiden) ist der Kader unserer "Fünften" leider nur auf dem Papier breit aufgestellt. Sofern es jedoch gelingen sollte, jedes Wochenende sechs gesunde Spieler zu motivieren, gegen den weißen Plastikball zu dreschen, sollte dem Klassenerhalt nichts im Wege stehen.

Aufstellung: Berheide, Utke, Goebel, Siegmonzek, Zabolotniy, A., Kania, Roll, Slebioda, Köhn, Zabolotniy, Y., Szych, Bayraktar, Hauffe, Kippelt, Maßau

zuletzt aktualisiert am 03.07.2020

Training während der Sommerferien

Alle städtischen Turnhallen sind während der ersten 3 Ferienwochen geschlossen.

Für die letzten 3 Wochen ist uns die Vöde-Arena wegen einer kleinen Baumaßnahme leider nicht zugeteilt worden.

Ab Montag, 20.07. bis Dienstag, 11.08.2020 können wir jedoch zusammen mit DJK Falkenhorst in der TH Schillerstr. trainieren. Beiden Vereinen steht die Halle an jedem Wochentag von 16-22 Uhr zur Verfügung. Es kann an 5 Platten trainiert werden. Ob ein Trainingsplan erstellt werden muss und ob Umkleiden und Duschen wieder benutzt werden dürfen, wird noch abgeklärt.

Einen Hallenschlüssel werden wir auf jeden Fall bekommen.

Wir wünschen allen trotz Corona eine schöne und erholsame Ferienzeit und bleibt gesund!

zuletzt aktualisiert am 03.07.2020

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes

Der Verein trägt die Verantwortung für den Gesundheitsschutz seiner Mitglieder während des Trainingsbetriebes.
Jeder, der am Training teilnehmen will, muss vorab eine Unterweisungsliste unterschreiben und sich damit verpflichten, unser Hygienekonzept (siehe Downloads) zu beachten. Des Weiteren muss man sich in eine Anwesenheitsliste und in einen Tischbelegungsplan eintragen, um gegebenenfalls mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können.

Unbedingt erforderlich ist eine Voranmeldung der jeweiligen Trainingsteilnehmer, da sich immer nur die maximale Personenzahl (8 und 4) in den Hallen aufhalten darf. Die Anmeldung erfolgt über die Mannschaftsführer an den Hygienebeauftragten.

Pro Trainingsabend stehen 3 Einheiten zur Verfügung:

16:00 - 17:30 Uhr
18:00 - 19:30 Uhr
20:00 - 21:30 Uhr

Nach jeder Einheit erfolgt eine Reinigung der Tische und ordentliches Durchlüften (siehe auch Hygienekonzept!). Danach ist unmittelbar die Halle zu verlassen, damit kein Kontakt zur nächsten Trainingsgruppe zustande kommt.

Man sieht, der Trainingseinstieg ist kompliziert und mit vielen Auflagen verbunden, aber die Gesundheit aller hat absolute Priorität.

Deshalb nochmal die dringende Bitte um Beachtung unseres Hygienekonzeptes!!! Das sollten/müssen wir hinkriegen. :-)

zuletzt aktualisiert am 09.06.2020

Tischtennis in Corona-Zeiten

Seit Monaten bestimmt die Corona-Pandemie unser Leben. In der Familie, im Freundeskreis, in der Freizeit, bei der Arbeit und natürlich beim Sport. Auch Tischtennis stand still. Seit dem 13. März 2020 ruhten aufgrund der Corona-Pandemie die Bälle in der Vöde-Arena. Die Sporthallen waren deutschlandweit geschlossen. Die Saison wurde mittlerweile abgebrochen.

Ab dem 11. Mai ist laut Corona-Schutzverordnung die Öffnung von Sporthallen unter strengen Abstands- und Hygieneauflagen wieder möglich.

Vorstand und Beirat haben in Anlehnung an den DTTB ein Hygienekonzept erarbeitet. Dies haben wir bei der Stadt Herne zusammen mit dem Antrag auf Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes eingereicht. Der Fachbereich Sport hat Belegungspläne erstellt und den TTC Herne-Vöde erfreulicherweise berücksichtigt.

Bis zu den Sommerferien können wir die Sportstätte Jürgens Hof dienstags und freitags von 16 - 22 Uhr wieder zum Training nutzen.

Bevor das Training wirklich starten konnte, hat der Hygienebeauftragte alle Trainingsteilnehmer und Betreuer über das COVID-19-Schutz- und Handlungskonzept und die konkrete Umsetzung durch den Verein informiert (siehe Downloads).

zuletzt aktualisiert am 09.06.2020