Traditionelle Vöder Pfingst- und Weihnachtsturniere

Die jährlich stattfindenden Pfingst- und Weihnachtsturniere haben eine lange Tradition in Vöde.

Als Saisonabschluss findet jedes Jahr am Pfingstsamstag das legendäre "Spaßdoppelturnier" statt. Spielberechtigt sind alle passiven und aktiven Vöder Vereinsmitglieder. Die Doppel setzen sich wie folgt zusammen:

Der Spieler mit den meisten TTR-Punkten im Verein spielt zusammen mit dem Spieler, der die wenigsten TTR-Punkte hat. So kommen Doppelkonstellationen zustande, die im realen Meisterschaftsgeschehen nie zusammen an den Platten stehen würden.

Den Reiz des Turnieres macht dabei vor allem aus, dass durch die gelosten Doppelkonstellationen in der Regel keine echten Favoriten vor Turnierbeginn ausgemacht werden können. Dadurch ist Spaß garantiert, was nach einer langen TT-Saison auch immer zu einer guten Resonanz bei den Turnieren führt.

Die komplette Verpflegung während des Turniers geht dabei auf Kosten des Vereins. Zusätzlich werden die Plätze 1 - 3 für ihre Ausdauer und ihre sportliche Leistung mit Preisen belohnt.

Nach Abschluss des Turnieres lässt man bei Kaltgetränken und lecker Essen die abgelaufene Saison ausklingen.

Das Weihnachtsturnier, welches als Hinrundenabschluss dient, findet immer am letzten Samstag vor Weihnachten statt und wird analog zum Pfingstturnier im gleichen Modus gespielt.

Sieger des Pfingstturnieres 2019 wurden Ronny Kramer und Christoph Haacke. Das Weihnachtsturnier im letzten Jahr konnten Manni Utke und Marco Cerin gewinnen.

Aufgrund der aktuell andauernden Corona-Pandemie muss das diesjährige Pfingstturnier leider ausfallen. Wir sind allerdings guter Hoffnung, dass zumindest das traditionelle Vöder Weihnachtsturnier stattfinden kann.